Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Metall > Bronze

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2019, 19:20   #1
orthogonal
Major Domus u. KuT-Experte f. Tafelsilber
 
Benutzerbild von orthogonal
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 3.755
Standard Mörser

Diesen Mörser habe ich vorhin in den Kleinanzeigen gefunden und weil's nah war gleich abgeholt. Ich vermute, dass er den steirischen Panther trägt, auch wenn darüber eine Krone statt des Erzherzogshuts sitzt. Welche Bedeutung haben solche Kartuschen? Ist das nur Deko? Heißt es, dass der Mörser in der Steiermark hergestellt wurde? Ist es das Zeichen des Gießers? Ist es ein Hinweis auf den Verwendungsort?

Er ist jedenfalls hübsch ausgearbeitet, mit Zierbändern an den Griffen und in der Mitte des Pistills. Lässt sich der Mörser grob datieren?

Er ist recht fleckig angelaufen. Kann ich ihn ruhigen Gewissens polieren, oder sollen solche Stücke ihr Alter zeigen?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
moerser1.jpg   moerser2.jpg  
__________________

Geändert von orthogonal (08.10.2019 um 19:39 Uhr)
orthogonal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2019, 20:14   #2
orthogonal
Major Domus u. KuT-Experte f. Tafelsilber
Themenstarter
 
Benutzerbild von orthogonal
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 3.755
Standard

Doch kein steirischer Panther. Hier erkennt man den steigenden Löwen:
https://auktion.catawiki.de/kavels/2...ze-19-1-bronze
__________________
orthogonal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2019, 22:39   #3
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.967
Standard

Ich würde ihn so lassen, so unpassend kommt die Patina nicht rüber.

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 18:22   #4
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.805
Standard



Lieber Ortho, lass blos die Finger von der Patina.

Wahrscheinlich handelt es sich bei diesem Mörser um einen französischen Mörser um 1900 bis 1910.
Die beiden Halteknaufe sind häufig bei Mörsern dieser Zeit zu finden. Der steigende Löwe mit Krone ist recht flach gegossen.
Er wird als Küchenmörser gedient haben. Für die anspruchsvolle Apotheke ist er nicht schön genug gearbeitet. (Heute spielen die Bronzemörser in der Apotheke keine Rolle mehr, nur zur Dekoration werden sie noch genutzt. Allerdings habe ich noch einen sehr großen Bronzemörser zum Anstoßen von Anis, Fenchel oder Kümmelsamen genutzt.

Aber...........lieber ortho...........je länger ich mir Deinen Mörser betrachte, umso größer werden meine Zweifel..........ist er wirklich 100 bis 120 Jahre alt? Anhand der Fotos kann ich das nicht richtig entscheiden. Sind an dem Pistill Gussnähte zu sehen......im Bereich der mittleren Zierringe? Gussnähte haben sich bei einem alten Pistill mit der Zeit längst angenutzt.

Gut......100 Jahre sind für einen Bronzemörser nichts. Da gibt es heute noch viele aus der Gotik, Renaissance oder Barock. Die gehen ja nicht so schnell kaputt. Aber es gibt Zeiten, wo solche Mörser für das eigene Landhaus in der Provence nachgegossen und künstlich patiniert wurden. (Weil die Originale so teuer waren, hat sich das gelohnt)
Was soll ich sagen.....ich weiß es nicht genau. Der Löwe mit Krone ist mir zu flach und zu simpel dargestellt.

Hoffentlich hast Du nicht zu viel dafür abgedrückt.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 18:44   #5
orthogonal
Major Domus u. KuT-Experte f. Tafelsilber
Themenstarter
 
Benutzerbild von orthogonal
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 3.755
Standard

Danke für die ausführliche Antwort! Mit dem Suchbegriff "Mörser Wappen" kommen seitenweise ähnliche. Deshalb habe ich mittlerweile auch grobe Zweifel an einem höheren Alter. Viele davon sind aber noch viel hässlicher, der zB, oder der, das ist mir ein kleiner Trost. Er ist recht groß, ich könnte ihn also durchaus verwenden. Vermutlich wird er aber weiter wandern, ich hätte doch gern einen "echten" alten. Bezahlt habe ich € 15.
__________________
orthogonal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 00:08   #6
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.805
Standard



15 Euronen ist nicht viel, bei Etsy habe ich einen ähnlichen für 80 €uonrn gesehen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.