Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Bücher > Schwarze Kunst

Schwarze Kunst Grundsätzliches zu Druck, Bindung, Einbänden, Lagerung, Restaurierung, Bilder von Bibliotheken, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2018, 09:20   #101
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Es ist ein beinahe unveränderter Nachdruck der Ausgabe 1553, enthält auch das berühmte Reinheitsgebot in der Pierordnung.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
l.jpg   m.jpg   n.jpg   o.jpg   p.jpg  

r.jpg   s.jpg   v.jpg   w.jpg  
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 09:33   #102
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Q und X fehlen, weil es keine Stichworte dazu gab, I ersetzt J und U und V sind auch ein Buchstabe und die Seite mit dem T fehlt in meinem Buch ganz einfach
Man beachte das Y wie Ybeltäter.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
y.jpg   z.jpg  
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 18:32   #103
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.737
Standard

Hallo mcadder,

ich muss mal schauen, ein Fragment der Ausgabe von 1553 nenne ich mein Eigen.

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2018, 14:48   #104
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Wenn ich mich richtig erinnere, sind in der Erstausgabe von 1553 andere Initialen verwendet worden. außerdem wurde die auch mit roten Überschriften gedruckt, was in meiner späteren Ausgabe eingespart wurde.

Beide haben aber immerhin die schöne oberdeutsche (bayrische) Sprache, die sich doch von der uns heute vertrauteren Sprache von Luther unterscheidet.
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2018, 10:21   #105
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Und heute ein paar Löwen, der erste von 1541, die anderen aus verschiedenen Büchern um 1580, wobei das B wahrscheinlich den Kampf Samsons mit dem Löwewn darstellt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
1541E.jpg   1583b.jpg   x1580q.jpg   x1582 z.jpg  
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2018, 21:42   #106
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Hier nochmal die Initiale aus unserem Schätzspiel, aus einer Bibel von 1541 aus Antwerpen mit zwei weiteren wohl aus demselben Alphabet. Größe etwa3x3cm

Ich (und auch manche Schätzer) finde, dass sie beinahe nach Jugendstil aussieht, einerseits weil der Buchstaben selbst schnörkellos und fast modern wirkt, andererseits weil sie heller und filigraner sind als die meisten mir bekannten aus der Zeit.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
3i1.jpg   3l.jpg   3n.jpg  

Geändert von mcadder (26.09.2018 um 21:44 Uhr)
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 14:18   #107
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Heute habe ich für euch zwei Initialen zum Thema Architektur aus einem Fragment, wahrscheinlich spätes 17. oder erste Hälfte 18. Jh
Miniaturansicht angehängter Grafiken
x11e2.jpg   x11d.jpg  
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 22:35   #108
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.737
Standard

Immer wieder interessant, wie lange manche Initialen benutzt wurden.

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 18:36   #109
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
Themenstarter
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 348
Standard

Heute einige Initialen aus der ersten deutschen Livius Ausgabe von 1505 (Schöffer Mainz).

Ziemlich am Anfang meiner Sammelleidenschaft wollte ich möglichst altes bedrucktes Papier und habe ich auf Ebay Blätter ersteigert, nachdem jemand eine Ausgabe brutal zerlegt und die schönen Holzschnitte verwertet hat.
Digitalisat des Buches https://books.google.at/books?id=jqZoAAAAcAAJ
Holzschnitte habe ich keine, aber immerhin ein paar Initialen:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
A.jpg   B.jpg   D.jpg   E.jpg   I.jpg  

M.jpg   N.jpg   S.jpg   V.jpg   Z.jpg  

mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 19:17   #110
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.737
Standard

Interessant, dass D und E aus der Reihe herausfallen. Erstere Initiale besonders stark, da ein Wappen dargestellt ist. Könnte es ein Zunftwappen sein?

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.