Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Historische Baustoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2020, 18:46   #1
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 4.070
Standard Ziegel / Ziegelstempel / Ziegelzeichen

Bei vielen Ziegeleien war es ja üblich, die produzierten Produkte zu kennzeichnen.

Hier zwei Beispiele:

HD ist der in Wien am häufigsten zu findende Ziegel, das ist Heinrich Drasche, heute Wienerberger. Drasche profitierte enorm in der Ringstrassenzeit, bestimmt die Hälfte aller Ringstrassenbauten bestehen aus seinen Ziegeln.

A&G habe ich noch nicht aufgelöst...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_20200814_183819_209.jpg  
__________________
Schöne Grüße,
MR

Geändert von Numis-Student (14.08.2020 um 20:10 Uhr)
Numis-Student ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 19:26   #2
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
Themenstarter
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 4.070
Standard

Ein weiterer, weniger fotogener Ziegel fand den Weg heute zu mir:

A.Ö. in Herz = Anton Ölzelt 1850-1861, Ziegelei in Gut Leopoldsdorf.
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 20:08   #3
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
Themenstarter
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 4.070
Standard

A&G dürfte etwas kleines/unbedeutendes/kurzlebiges (=seltenes !) sein, in den Standardwerken finde ich dieses Ziegelzeichen nicht.
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 21:38   #4
orthogonal
KuT-Experte für Tafelsilber
 
Benutzerbild von orthogonal
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 4.515
Standard

Was für eine schöne Idee! Ziegelzeichen sind tatsächlich ein ganz spannendes Forschungsgebiet. Vielleicht finde ich da auch noch was zum Zeigen.
__________________
orthogonal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 11:59   #5
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.437
Standard



Ich wüsste momentan nicht, wo ich solche Ziegel finden könnte. Alte Häuser werden momentan nicht abgebrochen und wenn, dann ist das Fachwerk, und die gelb-roten Ziegelhäuser aus der Zeit um die Jahrhundertwende, stehen alle bei uns unter Denkmalschutz. Trotzdem, wie ortho sagt, ein schönes Sammelgebiet.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 12:21   #6
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
Themenstarter
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 4.070
Standard

Hier in Wien ist es ja leider so, dass der Denkmalschutz ein zahnloses zartes Wesen ist, was gegen wirtschaftliche Interessen unterlegen ist: "Wenn ich auf ein schönes ausgewogenes Gründerzeithaus noch 2-3 Geschosse an architektonischen Krebsgeschwüren draufpappe, kann ich viel mehr Mieten einnehmen" oder "Wenn ich das zweigeschossige Biedermeierhäuschen wegreissen kann, habe ich ein Baugrundstück, wo ein 6-geschossiger Plattenbau hinpasst, und zusätzlich kann ich für Neubau höhere Mieten verlangen als für Altbau"
Also verliert Wien jährlich etwa 300 historische Gebäude...

Diese Ziegel kommen aber aus einem kleinen Umbau, wo anscheinend nur in einer Wohnung Wände versetzt werden oder neue Türdurchbrüche freigestemmt werden. Also der typische Schuttcontainer vor einem großen Mehrparteienhaus.
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 13:25   #7
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.437
Standard

Das wusste ich nicht, lieber Numis,

dass in Wien der Denkmalschutz so "klein geschrieben" wird. Schade! Mein erster und einziger Besuch Wiens war ganz am Anfang der 70iger Jahre und ich habe noch Erinnerungen, die besonders die Gründerzeit/Historismus Häuser betreffen. Aber wie gesagt, das ist fast 50 Jahre her.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.