Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Religiöses und Volkskunst

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2019, 08:02   #1
Mc_Moneysack
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Standard Literatur und Quellen zu Kruzifixen

Liebe Mitforanden,

für unser Landhaus bin ich auf der Suche nach einem schönen Kruzifix bzw. Corpus und möchte mir hinsichtlich der unterschiedlichen Ausführungen und Perioden einen Überblick verschaffen. Ich bin ehrlich gesagt etwas verwirrt. Wenn man etwa nach gotischen Kruzifixen bei Auktionen sucht, dann könnten die Ausführungen nicht unterschiedlicher sein. Klar, alle sind dünn und gemartert, das Lendentuch und das Gesicht ist dann aber oft sehr unterschiedlich gestaltet. Dann gibt es auch noch jüngere Kruzifixe, die lediglich den Stil wieder aufgreifen. Wie man hier unterscheidet ist mir auch nicht klar.

Gibt es vielleicht brauchbare Literatur oder sonstige Quellen mit denen man sich über die Typologie einen Überblick verschaffen kann? Mir geht es dabei insbesondere um gotische und allenfalls noch barocke Kruzifixe.
Mc_Moneysack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 18:12   #2
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.564
Standard



Hallo Mc Moneysack,

da äußerst Du einen sehr löblichen Wunsch, und ich kann mir gut vorstellen, dass Dich die Qual der Wahl so richtig mitnimmt. Du wirst Dir bestimmt schon überlegt haben, wie groß das Kruzifix sein kann. Kirchengröße, Kapellengröße oder die Größe, die sich im "Herrgottswinkel" des Hauses gut macht. Dann wirst Du wahrscheinlich auch schon überlegt haben, wieviel Geld Du in die Hand nehmen möchtest.

Damit ergibt sich die Frage, ob Du eine Antiquität aus der Zeit (Gotik/Barock) erwerben willst, oder ob Du Dich mit einem guten Stück aus der Neogotik/-Barock) zufrieden gibst. Hier ist zu bedenken, dass die preiswerteren Stücke meist bäuerliche Gesichter aufweisen und die Stücke mit fein geschnittenem Gesicht und dem nahen Tode auf dem Antlitz erheblich kostspieliger sind. Soll der Gekreuzigte gefasst sein, möglichst noch mit den originalen Farben, oder ist dies unwichtig?

Was ich sagen will......das Ganze ist nicht einfach und da das Kruzifix je neu erworben wird, muss die Anmutung gut sein, sonst sieht man sich sehr schnell daran leid, und man bedauert sehr schnell, vielleicht etwas zu wenig investiert zu haben.

Eine gute Quelle für kirchliche Antiquitäten sind Ebay Belgien bzw. Frankreich. Warum? Dort werden seit Jahren viele Klöster aufgelöst und das Interieur wandert in die "Bucht".
Hier ein Link nur so zum Beispiel, das ist auch preiswerter als in D. :

https://www.ebay.fr/itm/GRAND-CHRIST...8RVq:rk:2:pf:0

Hier findest Du ein Buch zu gotischen Kreuzen:

https://www.arthistoricum.net/kunstf.../2011/9/20250/

Da gibt es aber bestimmt noch viel mehr Literatur.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 21:15   #3
Mc_Moneysack
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.10.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Standard

Danke für die umfassende Antwort und insbesondere den Tipp mit EBay Frankreich! Das Buch werde ich mir jedenfalls besorgen. Ich bin nämlich völliger Laie und möchte nicht ahnungslos an die Sache rangehen. Ich sammle eigentlich Bugholzmöbel, was wirklich nichts mit Kruzifixen zu tun hat.

Es wäre natürlich ein Traum ein Original zu erstehen, der Erhaltungszustand ist mir dabei nicht so wichtig. Es muss mich einfach irgendwie ansprechen. Fassung ist mir gar nicht wichtig, finde es teilweise sogar schöner ohne. Ein Corpus alleine würde mir auch gefallen, das Kreuz ist also nicht zwingend erforderlich.

Mir würden bspw. diese beiden Corpus gefallen:

https://www.ebay.fr/itm/Christ-Epoqu...-/123642690421

https://mobile.willhaben.at/kaufen-u...=1550518673322

Sind diese aus Expertensicht zu vergessen? Bei dem Zweiten habe ich jedenfalls den Eindruck, dass es eher Barock ist. Liege ich da richtig?
Mc_Moneysack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 22:33   #4
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.564
Standard



Lieber MC Moneysack,

bin leider auch kein Experte auf diesem Gebiet diesem Gebiet. Allerdings denke ich auch, dass der zweite Link von Dir einen barocken Christus zeigt. Der Christus im ersten Link wäre mir zu grau und der Farbüberzug (Gips?) zu schadhaft, der Ausdruck der Plastik zu simpel. Der Barock-Christus ist zu dunkel abgelichtet, sodass ich leider die Mimik nicht beurteilen kann. Ich werde mir einige Plastiken diesbezüglich im Netz anschauen und Dir ggf. zeitnah berichten.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 07:47   #5
Mc_Moneysack
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.10.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Standard

Danke! Es ist wirklich schwierig zumal die Auswahl enorm ist und ich z.B nicht weiß wie man zwischen einem gotischen und neugotischen Kruzifix unterscheidet. Die Angaben zum Herstellungszeitraum in den diversen Inseraten sind ja mit äußerster Vorsicht zu genießen.
Mc_Moneysack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 12:00   #6
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.564
Standard



Lieber Mc Moneysack,

da würde Dir bestimmt bei Wikipedia die Erklärungen zu den Zeitepochen Romanik, Gotik, (verbunden mit dem Begriff: Scholastik), Renaissance und Barock helfen. Das ist nicht gerade wenig, wenn Du Dich da schlau machen willst. Jedoch mit dem Verständnis der Zeitepochen kannst Du eher die unterschiedlichen Darstellungen des Gekreuzigten nachvollziehen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 12:00   #7
Gratian
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Gratian
 
Registriert seit: 21.09.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.153
Standard

ich denke du musst dir erst mal klar werden was dur willst und dann gezielt suchen.

Wenn du gotisches Kreuz sagst hast du immer zwei Dinge: Die Gotik also die Zeit des Hochmittelalters...dann wird der Markt eng, und wenn du gute Qualität suchst wird es sehr teuer...wenn du meinst gotischer Stil kannst du auch im Historismus fündig werden da gibt es qualitativ hochwertige Stücke, zu erschwinglichen Preisen.

Das gleiche gilt für romanischen und barocken Stil.

Wenn du nur einen bestimmten Stil magst kannst du sogar in Südtirol heute fündig werden denn dort werden Kreuze in allen Stilrichtungen hergestellt...sogar als Auftragsschnitzerei ganz nach Deinen Wünschen.

Ich denke es muss aber vor allem in dein Landhaus passen...also wäre doch ein regionaler Stil passender...es gibt auch eine große Zahl von ansprechenden österreichischen oder süddeutschen Kruzifixen die vielleicht 100 oder 200 Jahre alt sind und angeboten werden. Ein einzelnes Stück französischer Gotik in einem Landhaus wirkt wie ein barocker Schrank in einem ansonsten im Bauhaustil eingerichteten Zimmer...
__________________
Mit besten Sammlergrüßen

Gratian

Geändert von Gratian (23.02.2019 um 12:12 Uhr)
Gratian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 10:47   #8
Mc_Moneysack
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.10.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Standard

Danke! Darüber, ob es in das Landhaus passt, habe ich mir natürlich Gedanken gemacht. Das Kreuz soll auch gewissermaßen als Einzelstück für sich stehen. Wir sind dort mit viel Holz und Terrakottatönen eingerichtet, da würde auch ein Stück aus Frankreich oder bspw. Italien gut passen. Am besten ohne Fassung, damit das Holz schön zur Geltung kommt. Der Großteil der Möbel ist recht schlicht gehalten. Wir haben zwar einen Tisch aus dem Jugendstil, dieser hat aber keine floralen Elemente.

Ich möchte grundsätzlich kein Kreuz aus dem Historismus erstehen, weil mir die Idee der Imitation einfach nicht gefällt. Kreuze aus der Gotik (Mittelalter) sprechen mich aus irgendeinem Grund besonders an. Es ist nicht nur die Optik, sondern wohl auch der Gedanke daran, dass das Kreuz vor derart langer Zeit gefertigt wurde. Romanische Kreuze hingegen würden gar nicht passen und sind, soweit ich das bisher sehen konnte, ohnehin völlig unerschwinglich.

Das Buch über die gotischen Kreuze ist übrigens leider nicht einmal mehr antiquarisch zu bekommen. Eventuell leihe ich es aus einer Bibliothek.
Mc_Moneysack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 15:21   #9
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.564
Standard



Aus Spaß an der Freud habe ich ein wenig gegoogelt. Hier ein paar Links für Dich:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...66482-240-8006

Hier ist der Händler Interessant …. er bietet allerlei klerikale Antiquitäten:
https://www.ebay.de/itm/groser-antik...-BPw:rk:8:pf:0

Hier auch der Händler:
https://www.ebay.de/itm/goses-Kreuz-...L66n:rk:6:pf:0

Hier waren Kruzifixe in Auktionen, nicht wirklich hoch angesetzt:
https://www.richter-kafitz.de/en/auc.../seite/35.html

Auch hier suchen:
https://www.catawiki.nl/s/?q=corpus%...relevancy_desc

Vie Spaß beim Suchen!
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 08:28   #10
Mc_Moneysack
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.10.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Winfried Beitrag anzeigen


Aus Spaß an der Freud habe ich ein wenig gegoogelt. Hier ein paar Links für Dich:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...66482-240-8006
Der Corpus ist wirklich eindrucksvoll. Allerdings für mich leider nicht erreichbar, da ich einen halben Autotag vom Verkäufer entfernt lebe. Wäre dann angesichts der Größe vielleicht auch ein bisschen zu viel des Guten. Auf Catawiki, EBay, Etsy etc habe ich schon geschaut, bisher habe ich allerdings noch nichts gefunden, das mir zusagt und wo der Preis auch stimmt.

Ich finde diesen Corpus bspw sehr schön:
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?m...2F323599066911

Für den Preis ist mir der Defekt am Arm dann aber wieder zu gravierend.
Mc_Moneysack ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.