Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Militaria ,vor dem Posten bitte Forenregeln durchlesen > Vor 1918

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2020, 14:15   #1
Efeu
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard Asiatischer Dolch

Liebe Forumsteilnehmer,

ich wäre für jede Information zu diesem Dolch dankbar, da ich ihn - auch geografisch - nicht einordnen kann. Die Scheide ist wohl aus Holz und nur mit Metall überzogen. Oben hat er eine Öse. Leider finde ich keine Schriftzeichen. Die gesamte Länge beträgt 36 cm. Auffällig ist das Ende der Scheide und der Griff.

Dank und Gruß

Efeu
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Dolch Griff.jpg   Dolch oben total.jpg   Dolch oben.jpg   Dolch Ornamente.jpg   Dolch Scheide Spitze.jpg  

Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 14:16   #2
Efeu
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard

... oder weiß jemand eine Internetseite, durch die ich mich informieren könnte? Hab schon gegoogelt, leider erfolglos.
Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 18:17   #3
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.436
Standard



Liebe/r Efeu,

Deinen Dolch habe ich, und ich denke mal, auch die Freunde, mir/uns angesehen. Aber Waffen sind schwierig zu benennen.

Der Dolch ist nicht wirklich lang, der Griff dünn, Das Metall vielleicht Silber? eine Parierstange fehlt. Damit ist das Messer vielleicht
nicht als Waffe gebaut worden, vielleicht für die Jagd oder die Küche. Für die Jagd ist aber der Griff und die Klinge zu filigran.
Vielleicht ist der Dolch auch für den Touristenmarkt gefertigt worden. Leider kann ich Dir hier nichts Vernünftiges sagen.
Auch Austrparts hat sich noch nicht geäußert, der hat meist bei solchen Teilen eine Idee, wie einzuordnen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 20:38   #4
Efeu
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard Danke!

Lieber Winfried,

danke für die Rückmeldung! Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ihr versucht zu helfen und dass die Bestimmung schwierig ist, hab ich bei meinen Recherchen auch schon gemerkt... Ich warte einfach ab, ob vielleicht einmal jemand hier vorbeischaut und etwas Näheres weiß, die Sache eilt ja nicht.

Efeu

(PS: Wegen der Anrede: Ich bin männlich, trotz der Nähe zur englischen Ivy. )
Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 23:28   #5
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.436
Standard



Danke, lieber Efeu,

für Deine netten Worte. Ja....obgleich ich seit 3 Jahren die 70 überschritten habe, versuche ich immer mal wieder gendergerecht zu formulieren.
Zuerst habe ich die neue Gender-Ausdrucksweise für ausgemachten Blödsinn gehalten. Aber so allmählich merke ich, dass ich mich darauf einlasse.
Bin wohl noch lernfähig. Und so werde ich Dich zukünftig nicht als "das Efeu" ansprechen, sondern als "der Efeu" obgleich sich das auch nicht wirklich
richtig anhört.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 12:24   #6
Efeu
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard Gendergerechtes Formulieren

Lieber Winfried,

ja, das ist ein weites Feld! Ich kam immer sehr höflich und progressiv vor, indem ich weibliche und männliche Form benutzte, nur um mir eines Tages sagen zu lassen, dass ich damit ja einige Geschlechter ausschließen würde...

Viele Grüße
Efeu
Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2020, 20:34   #7
Austroparts
Administrator
 
Benutzerbild von Austroparts
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Fort Myers, Florida, USA
Beiträge: 10.495
Standard

Ich denke, daß es sich um einen ottomanischen Yataganstil Dolch aus dem 18.-19. Jhdt. handelt. Diese Art Dolch findest Du im ehem. ottomanischen Europa, also nicht nur in der heutigen Türkei nördlich des Bosporus, sondern auch in den angrenzenden Ländern welche zu diesem Zeitpunkt teil des ottom. Reiches waren. Googel einmal "antique yataghan style ottoman dagger". Du wirst fündig.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Dagger.jpg  
__________________
Non semper ea sunt, quae videntur! - Phaedrus
Austroparts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2020, 17:17   #8
Efeu
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard Danke!

Danke für die Einschätzung!
Der Knauf von meinem Dolch kommt mir zwar noch immer besonders skurril und ungewöhnlich vor, aber eine Ähnlichkeit zu diesen Dolchen ist doch offensichtlich vorhanden, zumal ich welche mit einer vergleichbaren Scheide gefunden habe (florale Darstellungen und umlaufende ringförmige Formen an der Öffnung).
Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 01:50   #9
Austroparts
Administrator
 
Benutzerbild von Austroparts
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Fort Myers, Florida, USA
Beiträge: 10.495
Standard

Ich würde ihn in das osmanische Bosnien verordnen. Das Heft und der Knauf sind typisch Yatagan, also türkisch/osmanisch. Der Yatagan wurde von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zum frühen 20. Jahrhundert verwendet. Ich sehe hier nichts ungewöhnliches. Ich würde ihn auf etwa Euro 350.00 schätzen.
__________________
Non semper ea sunt, quae videntur! - Phaedrus

Geändert von Austroparts (16.09.2020 um 02:07 Uhr)
Austroparts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 20:39   #10
Efeu
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.08.2020
Ort: Göppingen
Beiträge: 18
Standard

Na, der Betrag ist nun wirklich eine angenehme Überraschung, auch wenn ich ihn nicht verkaufen will. Danke für deine Einschätzung!
Efeu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.