Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Porzellan > Figuren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2017, 16:31   #1
Jitalstrike
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Jitalstrike
 
Registriert seit: 12.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 16
Standard Unbekannte Porzellanmanufaktur

Hallo,
kann mir jemand weiter helfen?
Würde gerne erfahren um welche Porzellanmarke es sich handelt und den
Herstellungszeitraum.
Danke schon mal im voraus,
Gruß, Dietmar
Miniaturansicht angehängter Grafiken
porzellan germany 19437.jpg   porzellan germany 19774.jpg   porzellan marke.jpg   porzellan kutsche.jpg   porzellan musik duett.jpg  

__________________
Komme was mag es lebe der Tag.
Jitalstrike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 01:04   #2
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.737
Standard

Hallo,

dazu bräuchte man den Zühlsdorff, den ich nicht besitze, aber es wird wahrscheinlich eine kleine Porzellanmanufaktur aus Thüringen sein in der Zeit um 1900.

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 08:01   #3
hutschi 65
Administrator u. KuT-Experte f. Hist. Eierbecher
 
Benutzerbild von hutschi 65
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 2.851
Standard

es ist eine sog. fakemarke bzw. eine imitation der rauenstein-marke . dieses porz kommt meist aus china trotz der germany-pressmarke . siehe : die rauensteinmarke hat 2 kurze seitenarme wie ein F die fakemarke hat 3 dieser seitenarme wie beim E .
https://de.wikipedia.org/wiki/Porzel...rik_Rauenstein
__________________
gruß hutschi

ja ich sammle eierbecher und das ist gut so !

Geändert von hutschi 65 (18.09.2017 um 08:06 Uhr)
hutschi 65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 12:13   #4
Jitalstrike
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Jitalstrike
 
Registriert seit: 12.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 16
Standard

Hallo,bedanke mich für eure Meinungen.
nun würde ich noch gerne wissen ob es sich um eine neuzeitliche Fälschung handelt, oder eine die im Original Herstellungszeitraum gefertigt wurde.
Gruß Dietmar
__________________
Komme was mag es lebe der Tag.
Jitalstrike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 17:53   #5
hutschi 65
Administrator u. KuT-Experte f. Hist. Eierbecher
 
Benutzerbild von hutschi 65
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 2.851
Standard

es ist "neu" . man nennt es abfällig auch "antik 2000 ". unter dem namen gibt es eine ganze fälschungsindustrie.
__________________
gruß hutschi

ja ich sammle eierbecher und das ist gut so !
hutschi 65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 21:03   #6
Jitalstrike
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Jitalstrike
 
Registriert seit: 12.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 16
Standard

Danke hutschi 65, wieder was dazu gelernt.
Habe nun vor das Set zu verkaufen, natürlich mit Angabe "antik 2000".
Nach langer Recherche hatte ich im Net ein identisches Paar gefunden.
Im Gegensatz zu diesem Set hatte es aber eine ovale rote Markierung.
So wie von Chippi in etwa angegeben aus Thüringen von 1910.
die Kutsche ergab 130,00 Euro und das Duett 80,00 Euro.
Was könnte ich hierfür ansetzen ?
Gruß Dietmar
__________________
Komme was mag es lebe der Tag.
Jitalstrike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 01:06   #7
hutschi 65
Administrator u. KuT-Experte f. Hist. Eierbecher
 
Benutzerbild von hutschi 65
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 2.851
Standard

die dinge wurden nur produziert um wissentlich durch betrug geld zu generieren. stell dich nicht auch noch in die dienste dieser verbrecher und kulturdiebe . verbuche es als lehrgeld und hau mit dem hammer auf das zeug um es vom markt zu nehmen und unterbreche damit die kette der ungerechtigkeit . das wird sicher schmerzen aber du tust eine gute tat damit denn man kann es nie auch nur ansatzweise mit einem original vergleichen.
__________________
gruß hutschi

ja ich sammle eierbecher und das ist gut so !
hutschi 65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 19:36   #8
Austroparts
Administrator
 
Benutzerbild von Austroparts
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Fort Myers, Florida, USA
Beiträge: 10.318
Standard

Nun, man muß es ja nicht gleich mit dem Hammer zerschlagen. Ein vorhandener Fake ist immer auch als Belegstück gut. Wenn ich es nicht selbst behalten möchte würde ich es als "Belegstück modern Kopie von ..." anbieten.

Viel darfst Du Dir jedoch nicht erwarten, es gibt jedoch sicher seriöse Sammler welche auch bekannte Kopien als Belegstücke in ihrer Sammlung haben.

Den Wert sehe ich irgendwo zwischen Euro 15.00 - Euro 25.00. Wichtig ist jedoch immer, bei Fakes und modern Kopien ganz deutslich im Angebotstext hinzuweisen.
__________________
Non semper ea sunt, quae videntur! - Phaedrus
Austroparts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 21:57   #9
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 3.395
Standard

Hallo,
ich finde es ebenfalls etwas übertrieben, diese Dinge zu zerstören. Entweder taugt das Ding noch als Deko bei Leuten, die entweder nicht Hunderte Euros für Deko ausgeben können oder wollen, oder für Leute, die Angst haben, dass ein altes, teures Original von der Katze aus dem Regal geworfen wird

Bei Münzen ist es auch immer von Vorteil, echte und falsche Stücke im Vergleich zu haben, um ein drittes Stück, wo die Echtheit umstritten ist, besser einordnen zu können...
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 23:45   #10
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.203
Standard



Egal, was Du tust........schlägst Du es kaputt, erhöhst Du den Wert der noch vorhandenen Teile, ersparst Du Dir das, bleibt alles so wie es ist. Also......,verbuche das Teil unter Lehrgeld und freu Dich, dass es nur so wenig Lehrgeld war. (Ich habe im Laufe meiner fast manischen Sammeltätigkeit Tausende in den Sand gesetzt.....und das kann ich heute noch beweisen, da ich all diese Fakes aufgehoben habe.) Wenn Du das Teil aufbewahrst, kannst Dui Dir vor jedem Neukauf beim Betrachten des Fakes die Geschichte von damals ins Gedächtnis rufen und Dir schwören, dass Dir so etwas nie mehr passiert.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.