Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Porzellan > Figuren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.12.2016, 13:51   #1
FloNumi
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FloNumi
 
Registriert seit: 09.04.2011
Ort: Idar-Oberstein
Beiträge: 347
Standard Tharaud Limoges France - Platte Biskuit

Hallo

nach langer Zeit habe ich mal wieder ein kleines Anliegen zu einem Gegenstand welchen ich Heute noch gefunden habe. Und ich hoffe hier richtig eingestellt zu haben, ansonsten bitte verschieben.

Es ist eine Tharaud Limoges France Platte

- Biskuit Porzellan ?
- Marke scheint von Hand gezeichnet worden zu sein
- Maße: 18cm x 11,3cm x 0,8cm

Leider habe ich im Internet nicht viel über diese Porzellanmarke gefunden. Es lassen sich viele Gegenstände finden aber dies sind meist Vasen oder Skulpturen.

Nun hoffe ich auf eure Hilfe.

- Worum handelt es sich hierbei genau?
- Wie alt könnte der Gegenstand sein?
- Was bedeuten die Aufkleber auf der Rückseite?
- Wie kann man solch ein Stück bewerten?
- Sollte es einem Fachmann vorgelegt werden?

Ich bedanke mich schon einmal. Falls noch andere Bilder etc. benötigt werden Mitte Bescheid geben.

Allen schon einmal einen Guten Start ins neue Jahr 2017.

Viele liebe Grüße FloNumi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_0528.jpg   IMG_0524.jpg   IMG_0525.jpg   IMG_0526.jpg   IMG_0527.jpg  

FloNumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 15:41   #2
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.192
Standard



Hallo FloNumi,

schön, wieder einmal etwas von Dir zu sehen und zu lesen. Ich freue mich!
Zu Deiner hübschen Porzellantafel kann ich leider auch nicht viel sagen. Das weißt Du bestimmt schon:
Der Künstler war Camille Tharaud. Limoges. (1878-1951) Er war Autodidakt, hat sich aber wissenschaftlich mit der Porzellanherstellung bei hohen Temperaturen (1400° C) auseinandergesetzt. Ob das unter das Brennen von Scharffeuerfarben fällt, weiß ich leider nicht. Viele seiner Produkte schafften es in namhafte Ausstellungen und große Museen. Eine Bonbonière von ihm mit ähnlichem Aussehen Deiner Tafel wird im WEB in den Anfang des 20. Jahrhunderts datiert.

Hier sind ein paar Vergleichsstücke von Camille Tharaud:

https://de.pinterest.com/search/pins...yped&term_meta[]=camille%7Ctyped&term_meta[]=Tharaud%7Ctyped
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 20:50   #3
FloNumi
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von FloNumi
 
Registriert seit: 09.04.2011
Ort: Idar-Oberstein
Beiträge: 347
Standard

Hallo

Vielen Dank für deine Antwort.

Ja diese Informationen habe ich auch schon gefunden.

Wobei mich dann der Aufkleber 1779 - 1890 France stutzig gemacht hat. Leider habe ich nichts gefunden über evtl. den Vater oder Großvater von Camille Tharaud. Ob dies dann eher zu dem Daten passt.

Mal schauen ob jmd. anderes noch weitere Informationen kennt.

Gruß FloNumi
FloNumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 14:29   #4
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.192
Standard



Vielleicht, liebe FloNumi,


kannst Du etwas zu Deinen Fragen aus der, zugegeben knappen, Historie der
Firma Artoria, Limoges, entnehmen:

Diesem Text entnehme ich :

Die Anfänge der Firma Artoria, Limoges, datieren in das Jahr 1920. Der heutige
Inhaber heißt Thierry de Merindol.

Dessen Großvater hieß Camille Tharaud der Anfang des 20igsten Jahrhunderts
eine Porzellanfabrik in Limoges erwarb. Diese Fabrik datierte aus Jahre 1854 und
gehörte einem Mann mit dem gleichlautenden Nachnamen Louis Tharaud.
(Ob die Beiden verwandt waren, geht aus dem Text nicht hervor, aber das
Wort „ homonyme“ im Originaltext lässt mich glauben, dass die Beiden nicht
verwandt waren.

Weiterhin entnehme ich dem Text, dass Camille Tharaud sich leidenschaftlich
als Autodidakt mit Hochtemperaturglasuren, die bei 1400° Celsius gebrannt
wurden auseinandersetzte. Er bemühte sich die dazu notwendigen Oxide und
Mineralien in Frankreich aufzuspüren. Die ersten Entwürfe zu seinen Kunstwerken
auf Limoges-Porzellan wurden von Hand gestaltet.
Camille Tharaud wurde durch seine Hochtemperatur-Dekore zu einem
weltbekannten, berühmten Porzellan-Künstler, dessen Werke in großen Museen
der Welt zu finden sind.

Hier der Link zur Firma Artoria, Limoges:

http://www.artoria.fr/notre-histoire.html
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:09   #5
FloNumi
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von FloNumi
 
Registriert seit: 09.04.2011
Ort: Idar-Oberstein
Beiträge: 347
Standard

Hallo

vielen lieben Dank für die Internet Seite. Diese habe ich auch schon einmal entdeckt doch wegen dem vielen französisch wieder weitergeklickt.

Ich versuche mich mal mit der Firma in Verbindung zu setzen, evtl. können diese mir noch etwas zu der Porzellanplatte sagen.

Gruß Florian
FloNumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 19:24   #6
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.192
Standard



Prima, FloNumi,

halt mich bitte auf dem Laufenden, inzwischen habe ich durch die Nachforschungen Spaß an Deiner schönen Porzellanplatte bekommen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 19:34   #7
FloNumi
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von FloNumi
 
Registriert seit: 09.04.2011
Ort: Idar-Oberstein
Beiträge: 347
Standard

Hallo

natürlich präsentiere ich hier die Ergebnisse.

Habe neben der Firma Artoria auch das bekannte Auktionshaus Christie's angeschrieben, da ich auch dort einen Tharaud Gegenstand gefunden hatte.

Mal schauen was sich dabei noch so ergibt.

Gruß
Florian
FloNumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 13:53   #8
duitnau
Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 77
Standard

Hallo & ein frohes neues Jahr,

eine Platte mit gleicher Darstellung (lot 879) wurde bei der Auktion vom 7.6. 2008 bei Nolan & Humlerfür 170$ verkauft.

Die Camille Tharaud Platten mit den sehr verschiedenen Pate sur Pate Motiven werden regelmässig zwischen 150-300 $ angeboten.

Liebe Grüße
duitnau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 14:14   #9
FloNumi
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von FloNumi
 
Registriert seit: 09.04.2011
Ort: Idar-Oberstein
Beiträge: 347
Standard

Hallo

Frohes Neues Jahr

Diese Platten habe ich auch schon gesehen. Doch passt die Beschreibung nicht zu meiner. Weder ein "Made in France" noch das Monogramm "CT" ist auf der Rückseite zu finden.

Des Weiteren sind die Platten aus dem Lot0540 grassiert. Meine Platte ist matt.

Trotzdem vielen Dank für die Suche.

Gruß FloNumi
FloNumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 17:57   #10
duitnau
Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 77
Standard

Hey für mich ist die Platte aus lot 879 Dekorgleich, ich habe keine Ahnung was du mit lot 540 meinst (;-)

die Beschreibung aus dem Katalog dazu

" Camille Tharaud Limoges pate-sur-pate plaque with the image of a nude woman with a sheer windswept cloth surrounding her body. The plaque measuring 7 1/8 inches by 4 1/2 inches is stamped on the back "Tharaud Limoges, France" in green..."


also sollte wohl auch markenidentisch sein,
was die Aufkleber bedeuten , weiß ich nicht, sind aber wohl Markierungen der Händler/Verkäufer oder manchmal von Sammlern und dürften keinerlei wertsteigerung bedeuten noch von historischen Interesse sein
duitnau ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.