Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Studentika

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2020, 09:46   #1
Eisvogel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 132
Standard Gusseiserne Haustafel Studentenschaft!?

Hallo Zusammen!

Habe kürzlich diese schöne grosse, gusseiserne Haustafel (?) einer Studentenschaft-oder Burschenschaft bekommen. Kann jemand das Wappen und das Alter zuordnen? 64x56c2 cm. 21 Kg.

Danke im Voraus!

Grüsse Eisvogel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
SDC15102.jpg  
Eisvogel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2020, 12:31   #2
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.146
Standard



Hallo Eisvogel,

ja, "Haustafel" würde ich die gusseiserne Platte auch nennen. Sehr schön anzuschauen, ob sie allerdings alt ist, wage ich vorsichtig zu bezweifeln, sie ist so sauber, ohne jeden Kratzer und ohne Abrieb bzw. Patina der vergangenen 180 Jahre, dass ich denke, dass die Platte ein Produkt der Neuzeit ist.

Dargestellt auf der Platte ist das Wappen des akademischen Corps Makaria München.

Auf diese schlagende und farbentragende Verbindung bin ich durch die Entschlüsselung des Zirkels gestoßen.

Hier einige Links, die Dir das Ganze viel besser erklären, als ich das hier vermag:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...enverbindungen

Der Zirkel hier: KDStV Marchia Breslau:

https://de.wikipedia.org/wiki/Corps_Marchia_Breslau

Dann fand ich :

http://sueddeutsches-kartell.net/ind...tmpl=component

Hier ist das gleiche Ensemble zu sehen, wie auf Deiner Platte.
Direkt gegoogelt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Corps_Makaria_München

Und hier findest Du auch die Darstellungen auf Deiner schönen PLatte.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 07:50   #3
Eisvogel
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.04.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 132
Standard

Hallo Winfried!

Vielen Dank für die Mühe die du dir mit mir gemacht hast! Und du hast auch Recht mit deiner Zuschreibung! Auf der Rückseite der Platte befindet sich nämlich eine Marke die ich erst auf den "Giesser" bezog, jedoch scheint es sich dabei um das von dir festgestellte "akademische Corps Makaria" in München zu handeln, siehe Foto!

"dass die Platte ein Produkt der Neuzeit ist" - Meinst du damit das es sich um eine Fälschung handelt?

Grüsse Eisvogel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
SDC15108.jpg  
Eisvogel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2020, 17:03   #4
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 6.146
Standard



Das ist keine Fälschung, lieber Eisvogel,

man hat sie Dir doch bestimmt nicht als "aus der Zeit....antik) verkauft, oder? es ist bestimmt ein Nachguss,
der genau so schön wie das Original ist, halt nur jünger.

In den 70- 80- 90- iger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde in Eisen, Kupfer und Alu nachgegossen, was das Zeug hielt.
Es war schick, sich alte Ofenplatten an die Wohnzimmerwand zu hängen. Aber da gab es ja nicht ganz so viele.

Und so wurden die alten Eifeler Takenplatten und die Platten der norddeutschen Bilegger Öfen ohne Ende nachgegossen
und mit Schiefertafelfarbe oder Ofenlack schwarz angestrichen.

Hier war teils Fälscherabsicht zu erkennen, da die Platten nachträglich beschädigt wurden, bzw. künstlich mit Säure oder in
Jauchegruben gerostet wurden. ich habe irgendwo noch eine zauberhaft schöne Platte mit der Weihnachtsszene im
Stall von Bethlehem (auch gefälscht...als alt gekauft und neu gegossen).

Inzwischen ist der Wunsch nach Ofenplatten ziemlich abgeklungen, und die neuen, alten Ofenplatten sind seltener
auf den Flohmärkten zu finden.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 14:03   #5
Eisvogel
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.04.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 132
Standard

Hallo Winfried!

Das Teil wurde mir als "alte Gusseisenplatte einer schlagenden Studentenverbindung" verkauft, ich habe vergleichsweise nicht so arg viel dafür bezahlt. Bin jedenfalls schon einmal erleichtert das es sich hier nicht um eine sog. "Polenfälschung" handelt. Sehr hilfreiche Links! Ich danke dir - wieder einmal!


Grüsse Eisvogel
Eisvogel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.