Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Metall > alles andere

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2018, 18:21   #1
mandra
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mandra
 
Registriert seit: 27.06.2017
Ort: München
Beiträge: 27
Standard Altarleuchter Messing?

Hallo zusammen,

habe heute diese beiden Leuchter gefunden. Könnten das Altarleuchter sein? Aus welcher Zeit? Mit Dorn sind sie ca. 47cm hoch. Was könnten sie wert sein?
Schon mal danke für Eure Mühe

Liebe Grüße
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCI5401 (Custom).jpg   DSCI5402 (Custom).jpg   DSCI5404 (Custom).jpg   DSCI5405 (Custom).jpg   DSCI5407 (Custom).jpg  

mandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2018, 23:10   #2
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 3.408
Standard

Hallo,
m.E. entweder Jugendstil oder modern nachgefertigt.
Die durchbrochen gestalteten Teile im unteren Bereich sehen von den Werkzeugspuren sehr grob und nachlässig gearbeitet und sehr "neu" aus...
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 09:50   #3
mandra
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von mandra
 
Registriert seit: 27.06.2017
Ort: München
Beiträge: 27
Standard

Hallo,

danke! Was Du mit grob nachlässig gearbeitet meinst, könnten auch noch die Wachsreste sein. Habe die Dinger so gelassen wie sie waren. Mal angenommen die wären echt, welchen Wert hätten sie ungefähr?

Geändert von mandra (22.07.2018 um 10:02 Uhr)
mandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 16:23   #4
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.272
Standard



Hallo mandra,

wenn sie alt sind....und mir scheinen sie alt, so würde ich sie in die Gründerzeit, so um + - 1870-1890 einordnen. Herkunft vielleicht Frankreich. Bei ebay werden solche Altarleuchter-Pärchen zwischen 250,- bis 450- € angeboten. Ob Du jemanden dafür findest, steht auf wiederum einem anderen Blatt.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 17:53   #5
mandra
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von mandra
 
Registriert seit: 27.06.2017
Ort: München
Beiträge: 27
Standard

Hallo Winfried,

lieben Dank! Eigentlich wollte ich sie selber aufstellen, aber leider habe ich wirklich keine Möglichkeit dazu. Mit Kerzen sind die schon echt riesig. Vielleicht finde ich ja jemand der Platz hat...
Nochmal danke und liebe Grüße
Simone
mandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 18:00   #6
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 3.408
Standard

Nein, ich meinte die recht groben Feilspuren auf deinem letzten Bild.
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 18:17   #7
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.272
Standard



Lieber studiosus numismaticus,

Deine Bedenken habe ich zum Anlass genommen, bei meinem großen Messing Altarleuchter nachzuschauen. Meinen Leuchter, ca 70 cm hoch, habe ich schon seit bestimmt 50 Jahren und sehe unten am Boden des Leuchters ähnliche Feilspuren. Da sind damals die Gussüberstände weggefeilt worden. Das machte wahrscheinlich der faule Lehrjunge, dem solche Feil-Spuren egal waren. Die Leuchter wurden ja damals schon in großen Mengen gefertigt.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 22:32   #8
Numis-Student
Supermoderator und KuT-Experte für Numismatik
 
Benutzerbild von Numis-Student
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 3.408
Standard

OK, wenn du sagst, das kam in der Zeit vor, dann glaube ich dir das...

Ich kannte aus der Zeit bisher nur feinere Verarbeitungen.
__________________
Schöne Grüße,
MR
Numis-Student ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 20:57   #9
Gardenman
Moderator und KuT-Experte für Möbel
 
Benutzerbild von Gardenman
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: Alb-Donau-Kreis
Beiträge: 490
Standard

Halte die Leuchter für aus der Zeit kommend - es gab eben nicht nur die allerersten Giessereien sondern auch auch günstigere Angebote die oft schon industriell hergestellt worden sind.

Solche Leuchter waren damals recht populär und jeder Dorfpfarrer freute sich endlich ein Paar neuer Leuchter in der Kirche vorzeigen zu können. Aufgrund finanzieller Engpässe (manchmal war der Klingelbeutel halt doch nicht so gut gefüllt worden ) wurde bei der Beschaffung auf das etwas günstigere Angebot zurück gegriffen - und schon zeigte sich eine einfachere, nicht ganz so sorgfältige Verarbeitung an denen Stellen die nicht sofort sichtbar waren.

Alte Barock Altarleuchter aus Holz geschnitzt waren oft genug nur an der Sichtseite mit Fassung und besonders sorgfältig verarbeitet. Die Rückseite konnte durchaus noch sägerauh sein...

Da ein Gottesdienst nur eine bestimmte Zeit dauerte und die Gläubigen primär mit der Verrichtung diverser Gebete beschäftigt waren, mit Niederknieen und Erheben - fielen solche etwas nachlässiger gearbeitete Stücke nicht negativ auf.

So zumindest hat mir es ein alter Monsingore in den frühen 1990er Jahren erklärt. Er hat auch bei der REstaurierung der Münsterkirche es für richtig erachtet wenn die Rückseite weiterhin nur wenig bis gar nicht bearbeitet worden ist...

Gerade die katholische Kirche wußte immer gut mit Geld umzugehen - und warum sollte dann aus Gründen der Ersparnis nicht die Rückseite nur grob bearbeitet verbleiben
__________________
Mensch mit neuer Forenheimat
Gardenman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 21:46   #10
mandra
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von mandra
 
Registriert seit: 27.06.2017
Ort: München
Beiträge: 27
Standard

@Gardenman,
sehr interessanter Beitrag. Ich finde es immer spannend auch den Hintergrund zu kennen, warum etwas so ist wie es ist.

Aber jetzt schnall ich es erst! Das letzte Bild zeigt den Leuchter nicht von hinten sondern von unten...
mandra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.