Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Glas

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2011, 16:08   #1
antik-lehrling
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Heidelberg
Beiträge: 196
Standard Römer

Hallo Glasexperten,

wie alt könnte dieser Römer sein? Er ist ca. 12cm hoch. Habe von Glas überhaupt keine Ahnung. Bin also für jeden Hinweis dankbar.
Was könnte sowas Wert sein?

gruß
Christian
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCN1143.jpg  
antik-lehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 10:33   #2
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 6.918
Standard Vermutlich neueren Datums

Ich hatte gleich den Verdacht,das es eine Schöpfung der Nostalgiewelle sein Könnte,bei Ebay bin ich dann fündig geworden.
http://www.ebay.de/itm/Romer-19-Jahr...item2a14374dfd
Ich gehe davon aus ,dass beide Römer nicht aus dem 19ten Jhrdt, sondern aus dem Ende des 20Jhrdts stammen.Der Glasabriss und Machart zeigen die Handschrift eines sachkundigen Glasbläsers.Die Wandstärke , die Farbe und das Fehlen jeglicher Gebrauchsspuren weisen dann Richtung Gegenwart.
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 15:58   #3
antik-lehrling
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Heidelberg
Beiträge: 196
Standard

Hallo Dreiwirbel,

vielen Dank für deine Einschätzung. Wann hat denn diese Nostalgiewelle angefangen? Ich frage deshalb, weil die Gläser (es sind 3) von meiner Großmutter stammen, die 2001 gestorben ist und bei ihr davor schon einige Jahrzehnte im Schrank standen. Das heißt, sie müssten also meiner Einschätzung nach mindestens 50 Jahre alt sein.
Ich habe bei einem der Gläser auch ein paar kleine Gebrauchsspuren gefunden.
Hab' mal noch zwei Fotos gemacht.

Gruß
Christian
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCN1145.jpg   DSCN1147.jpg  
antik-lehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 01:20   #4
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 6.918
Standard Winfried

Hol dir nochmal Winfrieds Rat ein.Winfried hat auch schon lange Erfahrungen mit Gläsern.
Das Problem ist man kann sie nicht in die Hand nehmen und selbst nachsehen.Wenn so ein Glas alt ist ,ist es natürlich vor 1900,wenn reproduziert ab 1980? Glas reflektiert beim fotografieren.
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 00:25   #5
antik-lehrling
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Heidelberg
Beiträge: 196
Standard

Alles klar, mach ich.
Vielen Dank Dir nochmal.
antik-lehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 23:59   #6
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.201
Standard

Hi antiklehrling, hi Dreiwirbel,

danke für das Vertrauen, welche Ihr in mich setzt. Ob das gerechtfertigt ist????

Bei solchen Gläsern ist eine Altersbestimmung nur anhand von Bildern sehr schwierig. Wie Dreiwirbel sagt, deuten fehlende Gebrauchsspuren oft auf ein jüngeres Alter. Aber wenn das Glas nie benutzt wurde und immer nur in der Vitrine auf einem Deckchen stand, fehlen Gebrauchsspuren zwangsläufig.
Der Form und auch der Farbe nach, kann Dein Glas durchaus aus dem 19.Jahrhundert stammen.
Vergl. Farbe:

http://www.auctions-fischer.de/katal...ash=8414366c67

Vergleiche die perfekte Form Deines Glases.:

http://www.glaskilian.de/Roemer-Deut...WlsPQ__.0.html

Dein Trompetenfuß ist fein gesponnen, die Beerennuppen ordentlich aufgesetzt, das Zwackelband perfekt umgelegt, die bauchige Kuppa schön ausgeformt. Ein schönes Glas, in dem aber, nach heutigen Bedürfnissen, der weiße, wie der rote Wein nicht so recht zur Geltung kommen.

Die Form mit der schön ausgeführten Trompete passt durchaus ins 19. Jahrhundert, jedoch werden heute wieder sehr perfekt alte Gläser kopiert. Diese Retro-Gläser besitzen allerdings die Farben der frühen Gläser des 17. - 18. und frühen 19. Jahrhunderts und das waren die Farben der Waldgläser. Grünlich, bräunlich, gelblich, bläulich und natürlich farblos. Eine Römer-Kopie in Rubinfarbe und der Form des späten 18. bis Mitte 19. Jahrhunderts?
Also ich weiß nicht.

Willst Du dich über Römer informieren, schau doch auch mal in die Webseiten von:

www.glaswolf.de
http://www.glaskilian.de/

Liebe Grüße Winfried
Winfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 18:19   #7
antik-lehrling
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Heidelberg
Beiträge: 196
Standard

Hi Winfried,

vielen Dank für die sehr ausführlichen Infos. Jetzt bin ich doch ein ganzes Stück schlauer. Also Dreiwirbel hatte doch Recht, dich zu fragen.

Viele Grüße
Christian
antik-lehrling ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.