Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Flohmarktfunde

Flohmarktfunde Alles was Ihr auf dem Flohmarkt, bei Haushaltauflösungen oder im Sperrmüll gefunden habt.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2018, 18:22   #1
ycl32
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2010
Ort: Günzburg
Beiträge: 529
Standard Uraltes Heft Handschrift

Hallo,Habe bei eine Hausflohmarkt dieses Heft gekauft.Es sieht sehr interressant aus.Kann aber schrift nicht lesen.Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Wenn fragen versuche ich zu beantworten,495 Seite
Miniaturansicht angehängter Grafiken
k-20181128_163933.jpg   k-20181128_163944.jpg   k-20181128_164442.jpg   k-20181128_163955.jpg   k-20181128_164506.jpg  

k-20181128_164514.jpg   k-20181128_164526.jpg   k-20181128_164557.jpg   k-20181128_164632.jpg   k-20181128_164646.jpg  

ycl32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 18:23   #2
ycl32
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2010
Ort: Günzburg
Beiträge: 529
Standard

weitere bilder
Miniaturansicht angehängter Grafiken
k-20181128_164711.jpg   k-20181128_164753.jpg  
ycl32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 18:27   #3
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.755
Standard

Hallo,

bei Foto 1 steht: "Im Falle meines Todes ist dieses Buch sofort ungelesen zu verbrennen! [Unterschrift]" - das wurde wohl nicht befolgt...

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 18:31   #4
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.755
Standard

Foto 4: ""Les secrets des autres, ne sont pas les notres" -> Die Geheimnisse anderer sind nicht unsere.
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 18:33   #5
orthogonal
Major Domus u. KuT-Experte f. Tafelsilber
 
Benutzerbild von orthogonal
 
Registriert seit: 25.01.2013
Beiträge: 3.185
Standard

Ich schmunzel. Vorn steht, dass das Heft ungelesen verbrannt werden soll, es folgt ein französisches Sprichwort, das wieder mahnt es nicht zu lesen. Und dann kannst du es tatsächlich nicht lesen + stellst Bilder ein, die zu klein sind, dass andere es lesen könnten. Mit König Haggard: "Meine Geheimnisse hüten sich selbst."
__________________
orthogonal ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 18:39   #6
Chippi
KuT-Experte f. Münzen, Bücher u. Schwarze Kunst
 
Benutzerbild von Chippi
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 4.755
Standard

Die letzten beiden Fotos zeigen ein Personenverzeichnis und auf welcher Seite (fol. - folio) sie zu finden sind. Die Einträge starten 1873 (als Ort ist Hamburg angegeben) und enden 1877. Zum Lesen eignen sich die Fotos nicht. Die Schrift ist sehr klein, teils verblasst und drückt durchs Papier.

Gruß Chippi
Chippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 21:34   #7
Winfried
Administrator und KuT-Experte f. Rheinisches Steinzeug bis 1900
 
Benutzerbild von Winfried
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Beiträge: 5.284
Standard



Die lesbaren Teile deiner Fotos lassen auf eine spannende Lektüre hoffen. Aber selbst, wenn Du die Schrift vergrößern kannst, stört doch die von der Rückseite durchscheinende Schrift gewaltig. Damit müsste sich mal ein Heimatforscher, der Kurrentschrift lesen kann, beschäftigen. Auch jemand, der Französisch spricht, wäre von Nutzen.
__________________
Liebe Grüße - Winfried



Das Bildchen zeigt ein Raerener Narrenpfeifchen des 16. Jahrhunderts aus Steinzeug

Meine Wertbestimmungen und sonstigen Aussagen erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Winfried ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 02:16   #8
Austroparts
Administrator
 
Benutzerbild von Austroparts
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Fort Myers, Florida, USA
Beiträge: 10.346
Standard

Zitat:
Zitat von Winfried Beitrag anzeigen

Auch jemand, der Französisch spricht, wäre von Nutzen.
Unser Dreiwirbel...
__________________
Non semper ea sunt, quae videntur! - Phaedrus
Austroparts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 07:34   #9
ycl32
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2010
Ort: Günzburg
Beiträge: 529
Standard

Ich danke euch allen,Wo soll ich damit hin :)
Interressiert mich sehr was drin steht.
ycl32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 09:14   #10
mcadder
Moderator und Kut - Experte für antike Bücher
 
Benutzerbild von mcadder
 
Registriert seit: 19.07.2016
Ort: wien
Beiträge: 366
Standard

495 Seiten sind sehr umfangreich, und wenn sich die Schrift so durchdrückt wird das auch sehr schwer zu scannen sein.

Am einfachsten wäre es hier wahrscheinlich wenn du in einem Heimatmuseum oä nachfragst ob es Interessierte gibt, denen du das Buch dann aber sicher eine Zeitlang überlassen musst.

Oder du beschäftigst dich selber damit, hier https://www.adfontes.uzh.ch/3100/tra...ptionsuebungen bekommst du eine Einführung, aber es wird schon einiges an Zeit kosten.
mcadder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.