Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Militaria ,vor dem Posten bitte Forenregeln durchlesen > Vor 1918

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2017, 00:38   #1
Lossen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Lossen
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 403
Standard Kleiner Degen Barock - Bayern ?

Kann mir hier jemand etwas zu diesem kleinen Degen sagen ? Er hat nur eine Gesamtlänge von ca. 70 cm, der Griff hat eine Länge von ca. 15 cm
Handelt es sich hierbei wohl um eine Waffe oder mehr um einen Brieföffner ?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCN4874.jpg   DSCN4872.jpg   DSCN4873.jpg  
Lossen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 06:19   #2
Graupi
Moderator
 
Benutzerbild von Graupi
 
Registriert seit: 06.05.2012
Ort: Sachsen
Beiträge: 991
Standard

Könnte auch für Kinder sein .
Gruss Graupi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
3313.jpg  
Graupi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 18:10   #3
Kosmopolit
KuT-Experte für alte Bürotechnik
 
Benutzerbild von Kosmopolit
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.019
Standard

Zitat:
Zitat von Graupi Beitrag anzeigen
Könnte auch für Kinder sein .
Gruss Graupi
Für Kinder glaube ich nicht, da waren die Klingen nicht geschärft
und an der Spitze breit abgerundet damit sich keiner verletzen kann.

Er sieht eher nach einem Dekoteil aus.

Gruss, Kosmo
Kosmopolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 09:40   #4
Lossen
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Lossen
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 403
Standard

Mir ist eben noch aufgefallen, das Teil hat an der Klinge bzw. am Ort rechts und links zwei Einkerbungen... für was waren die gut ? Eventuell eine "Einrastfunktion" ? Aber wo und für was ? ... bessere Bilder sind mir leider im Moment nicht möglich, aber ich denke man erkennt was ich meine.

Als ich das Teil zum ersten mal gesehen habe, dachte ich auch an ein Urlaubsmitbringsel oder an ein Teil aus dem Deko-Shop. Der Griff macht aber einen alten Eindruck.

Auch die Art der Verzierung ähnelt stark dem auf der Zeichnung gezeigten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSCN4893.jpg   DSCN4894.jpg   DSCN4896.jpg  
Lossen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 18:59   #5
golem0307
KuT Experte für Blankwaffen der DDR
 
Benutzerbild von golem0307
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Pretzsch Elbe
Beiträge: 145
Standard degen

Hallo alle zusammen

dieses ist ein sogenanter Galadegen aus dem 18.Jahrhundert er ist echt und befummelt. Also das heißt 1750 inetwa.


Jürgen
__________________
Suche Alles über /um /von Pretzsch/ Elbe zur Weitergestaltung meiner Sammlung !
www.blankwaffen-ostblog.blogspot.de
golem0307 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 13:55   #6
Lossen
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Lossen
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 403
Standard

Zitat:
Zitat von golem0307 Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen

dieses ist ein sogenanter Galadegen aus dem 18.Jahrhundert er ist echt und befummelt. Also das heißt 1750 inetwa.


Jürgen
Gehört der Ort so, mit diesen Einkerbungen ? Zu was waren diese gut ???
Lossen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 11:58   #7
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 6.958
Standard Der Gefäßbügel

Der abgebrochene Gefäßbügel war jetzt in einer Bodenfundgruppe...
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 11:21   #8
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 6.958
Standard Bügelabbruch

Wo ist der Bügel abgebrochen, die Bruchstelle würde mich interessieren
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2017, 00:31   #9
Lossen
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Lossen
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 403
Standard

Zitat:
Zitat von Dreiwirbel Beitrag anzeigen
Wo ist der Bügel abgebrochen, die Bruchstelle würde mich interessieren
da is keine Bruchstelle zu sehen ???
Meiner Meinung nach is das Teil auch zu kurz und die Klinge zu schmal für einen "normalen" Degen.

Welche Funktion haben die Einkerbungen an der Klingenspitze ???
Lossen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2017, 20:42   #10
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 6.958
Standard Vielleicht doch ein Kinderdegen für Adlige

Zitat:
Zitat von Lossen Beitrag anzeigen
da is keine Bruchstelle zu sehen ???
Meiner Meinung nach is das Teil auch zu kurz und die Klinge zu schmal für einen "normalen" Degen.

Welche Funktion haben die Einkerbungen an der Klingenspitze ???
Geh mal damit ins Blankwaffenforum...wenns die noch gibt...facebook-Gruppen sind zwecklos..die lügen alle wie gedruckt
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.