Kunst und Trödel

 


Zurück   Kunst und Trödel > Kunst und Troedel > Uhren > Großuhren

Großuhren Standuhren - Turmuhren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2017, 10:53   #1
Yslaire
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Yslaire
 
Registriert seit: 18.11.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 22
Standard J.R. Schröder Ödingen Standuhr

Hallo Allerseits,

bei folgender schöner Standuhr habe ich mal wieder die Möglichkeit zuschlagen zu können.

Die Uhr ist sehr wahrscheinlich aus dem 18. Jhd und stammt aus dem Sauerland von der Uhrmacherfamilie J.R. Schröder.

Leider lässt sich sehr wenig über die Familie finden. Die meisten Uhren werden auch nur in Museen ausgestellt.

Ich weiß, dass es bei einigen nicht gerne gesehen bzw. gelesen wird, aber mir brennt es tierisch unter den Nägeln zu erfahren welchen Wert diese Uhr hat.
Hat evtl. jemand ein paar Infos dazu ?

LG
Yslaire
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_6755.jpg   IMG_6754.jpg   IMG_6753.jpg   IMG_6756.jpg  
Yslaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 22:34   #2
Res
Moderator
 
Benutzerbild von Res
 
Registriert seit: 13.12.2012
Ort: im schönen Sauerland
Beiträge: 1.744
Standard

Die sauerländischen Uhrenhersteller:
Quelle:
http://www.uhrenhanse.de/sammlerecke...hersteller.htm
ZITATE:
Dort werden die 5 wichtigsten Uhrenhersteller genannt.
Vogt und Schmidt, Winter, Schröder und Gerlach.
Sie müssen sich gekannt haben, laut Text.
Die Produkte der sauerländischen Uhrenhersteller waren wohl nicht, wie z.T. die bergischen Uhren, für den Export bestimmt, sondern nur für den regionalen Bedarf gemacht. Doch nicht nur für die bäuerliche Stube wurde produziert.
Ob sie eine einschlägige Ausbildung zum Uhrmacher erfahren haben oder einer qualifizierter Meister im Sinne der traditionellen Zunftregelungen wie im Süddeutschen war ist nicht eindeutig klar.
Nach den Forschungen von D. Wiethoff waren zwischen 1700 und 1890 über fünfzig Uhrmacher im kurkölnischen Sauerland ansäßig.
Von etwa der Hälfte der namentlich bekannten Hersteller sind signierte Uhren erhalten. Es handelt sich um gewichtsangetriebene Bodenstanduhrwerke mit Langpendel, die etwa zwischen 1770 und 1865 zu datieren sind.
__________________
Wer Spass an Vintageartikel hat, schaut mal in meinem https://oldthing.de/marktplatz/?shop=Oldthing_of_me vorbei.
De gustibus non est disputandum.
In dem Sinne schöne Grüße von

Matthias
Res ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 09:34   #3
Yslaire
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Yslaire
 
Registriert seit: 18.11.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 22
Standard

Hallo Matthias,

vielen Dank für den Link und die Informationen.

Wenn ich das richtig deute habe ich also hier eine nicht ganz so belanglose Standuhr.
Die Familie Schröder hat die Uhrenwerkstatt als Familienbetreibe geführt und die Initialen J.R. deuten wohl auf die frühere Generation der Familie Schröder hin. Wodurch die Uhr dann wohl wirklich auf das 18. Jhd. zu datieren ist.

Somit würde ich die Vermutung äußern, dass die Uhr wohl bei ca. 2.000 - 3000 Euro anzusetzen ist. Kannst Du mir da zustimmen ? oder liege ich komplett falsch.

LG
Yslaire
Yslaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 10:44   #4
Res
Moderator
 
Benutzerbild von Res
 
Registriert seit: 13.12.2012
Ort: im schönen Sauerland
Beiträge: 1.744
Standard

Ich habe da noch folgenden Vorschlag.
Hier bei uns in Menden (Sauerland) gibt es das Uhren- u. Juweliergeschäft "Tick-Tack-Schröder. Ob der nun aus der Familie stammt, könnte ich hinterfragen. Zudem habe ich bei ihm eine alte Standuhr zu einem horenden Preis gesehen, die ich fotographieren werde. Es ginge mit dem Teufel zu wenn sie einem der 5 von mir aufgeführten Uhrmachern zugeordnet werden könnte.
I'll do my very best.
__________________
Wer Spass an Vintageartikel hat, schaut mal in meinem https://oldthing.de/marktplatz/?shop=Oldthing_of_me vorbei.
De gustibus non est disputandum.
In dem Sinne schöne Grüße von

Matthias
Res ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 12:55   #5
Yslaire
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Yslaire
 
Registriert seit: 18.11.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 22
Standard

Jetzt bin aber erst Recht gespannt.

*fingernägelkau*

Yslaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 21:43   #6
Res
Moderator
 
Benutzerbild von Res
 
Registriert seit: 13.12.2012
Ort: im schönen Sauerland
Beiträge: 1.744
Standard

Heute war ich in der Stadt und habe das Geschäft besucht.
http://www.juwelier-menden.de/
1734 Schröder ist mit registriertem Gründungsjahr 1734 das älteste Unternehmen der Hönnestadt, auch wenn der Ursprung der Firma nicht in Menden, sondern in Oedingen bei Elspe lag. Erster Uhrmacher der Firma Schröder in Menden war Philipp Schröder, der 1944 sein Geschäft an seinen Stiefsohn Theodor Oberkampf übergab.
1966 trat Heinz Oberkampf, sein Sohn, in das Familienunternehmen ein.
Nach sechs Jahren Betriebszugehörigkeit übernahm er die Geschäftsführung.
Seit 2011 wird diese Geschäftsführung durch ein weiteres Familienmitglied, Dirk Oberkampf, ergänzt.
Ich sprach mit Herrn Dirk Oberkamp jun.
Herr Oberkamp sen. starb Mitte diesen Jahres.
Der junge Herr Oberkamp konnte mir nur kurz Auskunft geben.
Tatsache ist, dass das Geschäft "Tick-Tack Schröder" mit dem Uhrmacher Schröder in Odingen zu tun hat.
Selbst hat die Familie Oberkamp 2 Standuhren von damals in Besitz.
Mir wurde darauf hin eine weitere Standuhr gezeigt und ich durfte von ihr Fotos machen.
Hersteller unbekannt
Hersteller des Gehäuses ist Johann Peter Holthaus geb.1727 gest.1791 Breckerfeld.
Quelle: Wiki
Breckerfeld hat ein belebtes Leben. es lohnt sich zu lesen.
Ein wegen seiner Kurzlebigkeit kaum beachtetes Gewerbe entstand im 19. Jahrhundert: das Uhrmacherhandwerk. Gebaut wurden Standuhren von den Uhrmachern Schmirnbach und Flüß. Vielleicht stammt meine Abgebildete von Schirmbach oder Flüß wenn schon das Gehäuse aus Breckerfeld (Sauerland) kommt.
In Breckerfeld werden heute noch Uhren hergestellt:
Vaerst-Uhren
http://www.vaerst.de/
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_3163.JPG   IMG_3165.JPG   IMG_3167.JPG   IMG_3169.JPG   IMG_3171.JPG  

IMG_3172.JPG   IMG_3174.JPG   IMG_3178.JPG   IMG_3180.JPG   IMG_3176.JPG  

__________________
Wer Spass an Vintageartikel hat, schaut mal in meinem https://oldthing.de/marktplatz/?shop=Oldthing_of_me vorbei.
De gustibus non est disputandum.
In dem Sinne schöne Grüße von

Matthias
Res ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 12:48   #7
Yslaire
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Benutzerbild von Yslaire
 
Registriert seit: 18.11.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 22
Standard

Hallo Matthias,

tausend Dank für die sehr aufwendige Recherchearbeit von Dir. Mit soviel Infos habe ich wirklich nicht gerechnet.

Die auf den Fotos abgebildete Uhr ist der Hammer. Das grün hinterlegte Ziffernblatt ist traumhaft.
Yslaire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 17:24   #8
Dreiwirbel
Administrator und KuT-Experte f. Teppiche, Möbel, Baustoffe, Grossuhren
 
Benutzerbild von Dreiwirbel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 7.000
Standard Das Werk

entscheidend wichtig wäre doch mal ein Blick auf das eiserne Werk
__________________
In Hessen ist der Dativ dem Genitiv sein Tod
Dreiwirbel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Fachartikel Metalldetektor Film Metalldetektor kaufen Eurotek Pro Fisher F22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.