Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.05.2018, 09:28   #4
Res
Moderator
 
Benutzerbild von Res
 
Registriert seit: 13.12.2012
Ort: im schönen Sauerland
Beiträge: 1.583
Standard

Ich denke es ist ein Gelpi Retractor zur Öffnung, Zugänglichkeit des Operationsfeldes.
Ein recht altes Instrument von Ulrich welches ich in der Bauweise auch noch nicht gesehen habe.
Die Öffnungsgröße des Operationsfeldes wird in der Regel durch eine Zahnstangenmimik bestimmt oder durch Klemmung.
Deines hat eine seltene Art der Spiralklemmung.
Dreht man also an der Fingerschraube oder Lappenschraube, schließt oder
öffnet sich der Wundspreizer.
Im Vaginalbereich ist mir eher ein Spekula bekannt.
Ich glaube nicht, dass der Retractor mit einer Spitze in Frage kommt,
eher ein Instrument mit einer Kammform.
Man kann über Bildersuche bei Onkel Google die verschiedensten Ausführungen sehen.
Fritsch Haken, Roux Haken, Langenbeck Haken, Gelpi wären Suchbergriffe.
__________________
Wer Spass an Vintageartikel hat, schaut mal in meinem Shop vorbei.
De gustibus non est disputandum.
In dem Sinne schöne Grüße von

Matthias

Geändert von Res (21.05.2018 um 09:37 Uhr)
Res ist offline   Mit Zitat antworten